Erlösung und Algorithmen

Geschrieben von Masin Al-Dujaili am Sunday, 10. February 2019 in Gesellschaft und Politik, Technik

Erlösung. Lasst uns über Erlösung reden. Damit meine ich die spirituelle Erlösung.

Kann es sein, dass des Menschen größte Erlösung ist, von der Verantwortung seines eigenen Treiben freigesprochen zu werden? Die Welt so erklärt werden kann, dass jeder und alle Gruppen, mit denen er sich identifiziert, frei von Schuld seien?

Aber ganz ohne Schuld geht es ja auch nicht, denn irgendwas Schlimmes passiert ja doch in der Welt, also braucht es Schuldige. Da man selber keine Verantwortung hat und demnach nicht Schuld sein kann –oder ist man nicht schuld und hat demnach keine Verantwortung?–, muss es jemand anders sein.

Spannend finde ich, dass es nie ohne Absicht geht. Es passiert was Schlimmes? Jemand _wollte_, dass dieses Schlimme passiert! Das kann wohl als böse bezeichnet werden, und die Person oder Gruppe als das Böse. Früher hielt noch der Teufel dafür her, heute sind es Verschwörer, die Geheimdienste, Juden (naja, das ist nicht neu), Rothschilds, Soros, das Kapital (alle drei als Stellvertreter für "die Juden") oder –ganz abgefahren– Aliens, Echsenmenschen, Hohlweltler.

Wie komme ich darauf? Deswegen.

Guillaume Chaslot beschreibt darin, wie der Empfehlungsalgorithmus von YouTube schon nach kurzer Zeit Verschwörungsphantasien befeuerte, weil einige wenige Intensivnutzer ihm beibrachten, dass darüber die Aufmerksamkeitszeit maximimiert werden kann. Und diese Videos bieten genau das an, was diese Zielgruppe offensichtlich am meisten ersehnt: Erlösung. Erlösung von der Last, selber an ihrem Zustand, der ihnen so viel Zeit auf YouTube beschert, schuld zu sein. Es sind natürlich Ausländer, Migranten und Flüchtlinge, die ihm die Arbeit wegnehmen und seinem Staat Fantastilliarden an Geld kosten, die ansonsten ihm zustünden. Es sind böse Ölmultis (Rockefeller, bestimmt auch Juden) und Echsenmenschen, die die Vermarktung seines Perpetuum Mobiles behindern. Es sind die Verschwörer der NWO und deren Geheimdienste, die Chemtrails versprühen und mittels HAARP jedwede selbstverständlich ihm innewohnende Brillianz und Grandesse unterdrücken.

Natürlich kann es sein, dass er oder sie vollkommen unverschuldet in diese Lebenslage gerutscht ist. Den Unterschied macht aber aus, ob er oder sie sich als Kollateralschaden wirtschaftlicher Umstände und Unglücke sieht oder als Opfer finsterer Machenschaften und Umtriebe.

Und YouTubes Empfehlungsalgorithmus bietet eben auch Erklärungen, die klar benennbaren Personen oder Gruppen die Verantwortung dafür zuschieben. Videos über Wirtschaftstheorie und -politik sind eben keine Hingucker.

Dieser Tweet bringt es auf den Punkt:

Falls jemanden die Anspielung nicht auffällt, sie stammt hierher: "Suppose we have an AI whose only goal is to make as many paper clips as possible. The AI will realize quickly that it would be much better if there were no humans because humans might decide to switch it off. Because if humans do so, there would be fewer paper clips. Also, human bodies contain a lot of atoms that could be made into paper clips. The future that the AI would be trying to gear towards would be one in which there were a lot of paper clips but no humans." ( Nick Bostrom, as quoted in "Artificial Intelligence May Doom The Human Race Within A Century, Oxford Professor Says")

Die gute Nachricht ist, dass Google wohl jetzt an der Stellschraube dreht, mit der beständig neue Süchtige nach Erlösung geschaffen wurden. Wir werden sehen, welche Auswirkungen das hat.

0 Kommentare Mehr...

Seite 1 von 1, insgesamt 1 Einträge

Suche

Nach Einträgen suchen in Blog Wiedner Al-Dujaili:

Das Gesuchte nicht gefunden? Gib einen Kommentar in einem Eintrag ab oder nimm per E-Mail Kontakt auf!