DECT im neuen Eigenheim

Geschrieben von Masin Al-Dujaili am Friday, 16. March 2018

Es ist schlicht nicht möglich mit den Gigasets durch die Zwischendecke zu funken. Ich stand heute direkt unter der Basis im Obergeschoss und konnte nicht telefonieren.
 
Was sind jetzt die Optionen?
 
Ich kann eine zweite Basis im EG anstöpseln und dort die gleichen SIP-Accounts konfigurieren. Nachteil: Damit geht kein Handover, wenn man während eines Telefonats das Stockwerk wechselt. Geschätzte Kosten: ca. 100€.
 
Ich kann auf WLAN-SIP-Telefone setzen. Erfordert einen kompletten Hardwareaustausch und wird beim Handover von Accesspoint zu Accesspoint auch die Verbindung verlieren. Immerhin würde das eine komplette Infrastruktur überflüssig machen. Geschätzte Kosten: 100€ bis 150€ pro Mobilteil. Eigentlich kann ich auch alte Smartphones dafür nehmen, aber der Komfort ist da mit dem Anstecken zum Aufladen doch eher mau.
 
Ich kann mich mal mit dem Theme "DECT-Mehrzellsysteme" auseinandersetzen. So tadellos Gigasets Pro 720 DM im Büro funktioniert – Kosten von 400€ pro Basisstation (zwei Stück benötigt) und für den DECT-Master (wird leider benötigt) sind indiskutabel. Das wären also 1200€ für die Grundausstattung.
 
Man sollte doch meinen, dass bei modernen Häusern das Problem häufiger auftritt und eine, sagen wir mal Prosumer-Lösung auf dem Markt ist, die zwei oder drei Basisstationen erlaubt. Pustekuchen! Es geht immer gleich in die Vollen. Für Privatverbraucher werden sogenannte DECT-Repeater angeboten, die ein DECT-Signal aufgreifen und weiterreichen. Bloß kommt nichts durch den Beton, was weitergereicht werden kann.
 
Das günstigste Multizellensystem, was ich finden konnte, ist das RTX8660, was ohne eine DECT-Zentrale auskommt. Auch da muss ich mit Kosten von 360€ für zwei Stationen zusammen rechnen. Und dann verlieren wir den Komfort, mit den Gigaset-Telefonen in einem abgestimmten System unterwegs zu sein. Wobei es ja Hoffnung gibt, dass die Gigasets untereinander wunderbar klarkommen und sie keine Gigaset-Basis dafür benötigen. Ansonsten müssten halt noch RTX-Mobilteile her … die kosten sicher auch 100€ pro Stück.
2 Kommentare Mehr...

Seite 1 von 1, insgesamt 1 Einträge

Suche

Nach Einträgen suchen in Blog Wiedner Al-Dujaili:

Das Gesuchte nicht gefunden? Gib einen Kommentar in einem Eintrag ab oder nimm per E-Mail Kontakt auf!